Museum des Gl√ľcks

Das Museum erz√§hlt vom Gl√ľck. Es tut dies, indem es einzelne reale Menschen portr√§tiert, die in und mit ihrem Leben gl√ľcklich sind. Das Museum hat also eine biografische und eine dokumentarische Ausrichtung. Es erz√§hlt dabei vom Leben solcher Menschen, die bislang nicht im Licht der √Ėffentlichkeit stehen, es erz√§hlt vom kleinen, vom unscheinbaren, vom nahen Gl√ľck. Die Rede wird also sein von Hans dem Schmied aus Eberswalde, der Verk√§uferin Sabine aus Neuk√∂lln, dem Familienvater Jakob aus Essen, ebenso von Sophie, die nach London ausgewandert und von Heinz, der sich daf√ľr entschieden hat, in Uckerm√ľnde zu bleiben...

Weitere Informationen finden Sie hier: museumdesgluecks.de